Willkommen auf der Internetseite der GLS-Haag/Amper

10
Ok
Hochwasser 2013 - Teil 7
10.10.2014 06:30

Der 7. Teil unseres Rückblicks, steht im Zeichen des Jahrhunderhochwassers 2013. Auch die GLS-Haag war auf Ihrer Schießanlage schwer betroffen und musste durch unzählige Arbeitsstunden die wohl schwerste Situation, seit dem Umzug, meistern. 

Es begann alles relativ harmlos, die Amper trat über die Ufer und den Damm, füllte Anfangs aber nur die Felder und den Fußballplatz des Sportheims. Zu diesem Zeitpunkt dachte man noch der größte Schaden wäre abgewendet. Im Schießstand und dem Sportheim selbst war es trocken geblieben. 

Keiner ahnte damals, dass sich ausgerechnet das Pumpenloch im Schießstand, als große Schwachstelle erweisen würde. Denn das Wasser drückte unbemerkt gegen die dort befindliche Rohrabdeckung. Doch gerade diese Abdeckung gab wenige Stunden nach der Überschwemmung des Fußballplatzes nach und füllte den Schießstand und Keller des Sportheims mit Wasser. Durch die im Sportheim befindliche Küche war das Eindringende Wasser stark verschmutzt, durch Fett und anderem unangenehmen Beiwerk.

Diese Krise legte den Schießbetrieb einige Monate lahm und verhinderte den, im September geplanten, Saisonanfang. Durch unzählige Tag- und Nachtschichten in denen geputzt und versucht wurde das ständig nachlaufende Grundwasser aus dem Keller zu pumpen, zeigten die Mitglieder dem Wasser die Stirn. 

Der Schaden am Schießstand selbst betrug etwa 2700€, die Arbeitsstunden die unsere Mitglieder leisteten hingegen waren unbezahlbar. Auch heute noch bemerkt man die Schäden im Mauerwerk des Schießstandes, welches ständiger Kontrolle bedarf.

Dieses schwere Kapitel der jüngsten Vereinsgeschichte hat dem Verein wiedermal vor Augen geführt, das man nur gemeinsam solche schweren Situationen meistern kann...